vivi27klein
Montagetips
click1 p1
p1
p1

Wie baue ich eigentlich so eine Verkleidung an ?

Diese Frage stellen sich wohl alle die zum ersten mal mit einer Zubehörverkleidung, egal von welchem Hersteller, zu tun bekommen. Soviel vorweg, ohne ein klein wenig handwerkliches Geschick geht hier gar nichts. Einfach auspacken, anbauen und losheizen - is nich. Ihr benötigt wenigstens eine kleine Handbohrmaschine und eine Feile oder grobes Schleifpapier, sowie paar Schrauben, Muttern u.s.w.. Hat man das alles beisammen ist die Montage dann doch ziemlich einfach und auch schnell und sauber bewerkstelligt. Nach unseren Erfahrungen benötigt ein Ungeübter für den Anbau einer kompletten Verkleidung mit Höcker gerade mal 1-2 Stunden. Und sollten widererwarten doch mal Probleme auftreten, dann helfen wir Euch natürlich gerne und jederzeit weiter.

Und so etwa gehts:

1. Teile auspacken, auf Vollständigkeit und Transportschäden überprüfen

2. Teile probeweise am Motorrad anhalten, leichte Verspannungen sind normal und materialbedingt,müssen aber besonders bei Pkt.3 beachtet werden (Oberteil-Scheinwerfer)

3. Im Verkleidungsteil zu montierende Teile (Scheinwerfer,Blinker...) montieren

4. weiterverwendete Originalteile ans Motorrad anbauen

5. Nachbauteile zusammenhalten und vorerst nur die Bohrungen an den Punkten markieren und bohren, an denen die Nachbauteile untereinander verschraubt werden

6. Nachbauteile ans Motorrad anhalten, untereinander verschrauben und die Bohrungen markieren und bohren, an denen die Nachbauteile mit Originalteilen verschraubt werden

7. Verkleidung ausrichten und Befestigungspunkte der Nachbauteile am Motorrad markieren und bohren

 8. Verkleidung komplett montieren, Scheibe anhalten, Löcher bohren und Scheibe montieren

9. alles wieder demontieren , anschleifen, tempern und lackieren

Tips

Nur gebrauchte Bohrer verwenden und nur außen (glatte,rote Seite) ansetzen, wenn das nicht geht, dann von innen mit 2mm-Bohrer vorbohren

Verspannungen lösen sich, wenn das Motorrad vor dem Lackieren mit fertig montierter Verkleidung einige Zeit (4-5h) in die Sonne gestellt wird

Sollte mal was nicht auf Anhieb zusammenpassen, nicht sofort die Flex oder Feile holen, lieber erst mal duch probeweise montieren und auf Verspannungen kontrollieren, versuchen das Problem zu lösen

Bei Sitzbänken mit geschlossener Sitzfläche (f. Mossgummipolster) empfehlen wir die Montage eines Alubügels (ca. 5mm dick - Baumarkt) unter der Sitzfläche zu vorhandenen Bohrungen am Rahmenheck

Noch nicht montierte, unlackierte Teile nie direkter Sonneneinstrahlung aussetzen

Besonders große Seitenteile (z.B. GSX-F , ZX 9) erwecken beim ersten Anhalten manchmal den Eindruck viel zu kurz zu sein. Wenn diese Teile aber dann am Motorrad verschraubt sind passen sie dennoch, wenn auch erstmal mit leichter Verspannung. Dies ist bedingt durch die Materialschrumpfung, die Teile “rollen” sich beim aushärten zusammen.